KBV

Norbert Erdmann, Vorsitz Kirchenbevollmächtige (KBV)
Telefon +358 50 532 1975‬
E–Mail kbv@deutschegemeinde.fi

Mitglieder der Gremien und KBV

Gremien

Kirchenbevollmächtigtenversammlung (KBV)
Kirchenrat (KR)
Finanzausschuss (FA)
Wahlausschuss
Kindergartendirektion
Kirchenmusikalischer Ausschuss
Bauausschuss
Diakonievorstand
DSWH–Geschäftsleitung
DSWH–Fondsvorstand
Kapellenrat Turku (Åbo)

Die Tageslosung

Sie gieren alle, Klein und Groß, nach unrechtem Gewinn, und Propheten und Priester gehen alle mit Lüge um und heilen den Schaden meines Volks nur obenhin, indem sie sagen: »Friede! Friede!«, und ist doch nicht Friede.

Jeremia 6,13-14

Ein jeder Baum wird an seiner eigenen Frucht erkannt. Denn man pflückt nicht Feigen von den Dornen, auch liest man nicht Trauben von den Hecken. Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens.

Lukas 6,44-45

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Unsere 55–jährige Kirchenorgel braucht Pause… Grundrenovierung vom 4.–30. April


Unsere 55–jährige Kirchenorgel braucht Pause… Grundrenovierung vom 4.–30. April

Nach dem Brand im 1958 hat die Deutsche Kirche eine neue Orgel bekommen. Der damalige Bundespresident Theodor Heuss hat die gestiftet und der Göttinger Orgelbauer Paul Ott im Jahr 1961 angefertigt. Jahrzehntelang hat die Orgel gut funktioniert und in unzähligen Gottesdiensten und Konzerten gedient.

Das letzte Mal wurde die Orgel im Jahr 2003 repariert: Gelockerte Ledermuttern wurden erneuert. Auch andere Materialien, wie zum Beispiel Schaumstoff, hatten im Laufe der Jahre ihre Elastizität verloren, und wurden ausgewechselt.

Die Deutsche Gemeinde hat schon lange einen Wartungsvertrag mit der Orgelbaufirma Veikko Virtanen aus Espoo gehabt. Ihre Mitarbeiter kennen die Orgel in– und auswendig und verfolgen den Zustand bei den jährlichen Wartungsstunden. So haben sie berichtet, dass zum Beispiel die Fassadenpfeifen gesunken sind. Weiterhin gibt es in den Ventilen lederne Teile, die vertrocknet sind, und daher nicht mehr ganz dicht sind. Es ist viel Staub, der Luftkanäle verstopft, und einige Leimfugen bei den Holzpfeifen sind nicht mehr richtig zu. Auch beim Spielen bemerkt man manche Ungleichmässigkeit in den Klängen einer Pfeifenreihe. Manche Pfeifen geben starken „HUUUU“ — manche andere aber kaum hörbaren „uu“. Und so weiter… Alle Pfeifen werden gereinigt und manche Zungenpfeifen werden geöffnet, gereinigt und begradigt. Die Strammheit und Dichte der Hüte von Gedackt–Pfeifen werden geprüft und neugestellt.

Die Renovierung war schon im Kalender eingetragen, als wir im Dezember eine lebendige Erinnerung hatten, dass dies bei einer über 50–jährigen Orgel sehr notwendig ist. Für das Weihnachtskonzert der Gemeindemusiker am 19. Dezember 2015 hatten wir unsere Kammermusikstücke mit der Kirchenorgel geprobt. Und ich hatte auch ein paar Solostücke vorbereitet und am Nachmittag nochmal geübt, und auch die Orgel für das Konzert gestimmt. Doch, etwa 10 Minuten vor dem Konzert, ist die Orgel plötzlich verstummt. Gar kein Ton mehr… Die Schnur vom Windregler war gerissen. Dank einem guten, langjährigen Wartungsvertrag mit Veikko Virtanen habe ich noch am gleichen Abend den Orgelbauer erreicht, und Reparatur für nächsten Morgen bestellen können.

Anfang April werden die drei Manuale des Spieltisches ausgebaut und zur Werkstatt gebracht. Da werden sie gehobelt und lackiert. Die gleiche Behandlung bekommen auch die Pedaltasten. Diese grosse Renovierung wird vier Wochen dauern. Fast ein Monat ohne grossen Orgelklang! Aber wir können uns freuen, auch andere schöne Tasteninstrumente in der Kirche zu haben! Unsere Truhenorgel Klopp und unser Klavier werden im April in den Gottesdiensten fröhlich auftreten.

Riitta Laine