KBV

Norbert Erdmann, Vorsitz Kirchenbevollmächtige (KBV)
Telefon +358 50 532 1975‬
E–Mail kbv@deutschegemeinde.fi

Mitglieder der Gremien und KBV

Gremien

Kirchenbevollmächtigtenversammlung (KBV)
Kirchenrat (KR)
Finanzausschuss (FA)
Wahlausschuss
Kindergartendirektion
Kirchenmusikalischer Ausschuss
Bauausschuss
Diakonievorstand
DSWH–Geschäftsleitung
DSWH–Fondsvorstand
Kapellenrat Turku (Åbo)

Die Tageslosung

Ihr trinkt den Wein kübelweise und verwendet die kostbarsten Parfüme; aber dass euer Land in den Untergang treibt, lässt euch kalt.

Amos 6,6

Den Reichen in der gegenwärtigen Welt aber gebiete, nicht überheblich zu sein und ihre Hoffnung nicht auf den flüchtigen Reichtum zu setzen, sondern auf Gott, der uns alles in reichem Maße zukommen und es uns genießen lässt. Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein und ihren Sinn auf das Gemeinwohl richten. So verschaffen sie sich eine gute Grundlage für die Zukunft, die dazu dient, das wahre Leben zu gewinnen.

1. Timotheus 6,17-19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Buchung der Kirche für Konzerte und Kasualien wie Taufe, Konfirmation, Trauung und Beerdigung — und Vermietung der Gemeinderäume, des Gemeindesaals und des Kaminzimmers für Familienfeiern, Geburtstage, Abiturfeiern, Seminare und ähnliche Nutzungen.

Die Räume der Deutschen Kirche und des Gemeindehauses in Helsinki, Unioninkatu 1 können von den Gemeindemitgliedern wie auch von Kunden außerhalb der Deutschen Evangelisch–Lutherischen Gemeinde in Finnland angemietet werden.

  • Kirche für Kasualien und Konzerte
  • Gemeindesaal mit einer Kapazität für etwa 80 Personen
  • Kaminzimmer mit einer Kapazität für etwa 25 Personen

Bei einer Anmietung der Kirche oder des Gemeindesaals für Konzerte sind die Mieter berechtigt, Eintrittskarten zu verkaufen, und für die Veranstaltung zu werben. Eine Nutzung und Vermietung des Orgelpositivs, eventuell notwendige Extraprobetermine, professionelle Musikaufnahmen und weitere Details können direkt mit der Kantorin und dem Küster der Gemeinde abgesprochen werden.

Ihre Mitteilung an den Küster und Hausmeister der Gemeinde: